home | about | partners | faq | contact


  play details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
play "Sincronías"

original title Synchron 
original language German 
playwright Thomas Hürlimann
world premiere 2002
original represented by
S. Fischer Theaterverlag
phone: +49 (0)69 60 62 271
fax: +49 (0)69 60 62 355
mail: Hedderichstraße 114
60596 Frankfurt am Main
Germany
e-mail: theater@fischerverlage.de
internet: www.fischerverlage.de
title of translation Sincronías 
language of translation Spanish 
translator Dieter Schonebohm
Mercedes Rein
synopsis

Sibylle und Frunz, die sich selber als ideales Paar sehen wollen, verheddern sich in der Unmöglichkeit, Gegenwart gemeinsam zu erleben. Sibylle träumt von der Schauspielkarriere und Frunz, von Beruf Schriftsteller, davon, für Sibylle die perfekte Rolle zu schreiben. Die Realität sieht anders aus: - Sie arbeiten in einem Synchronstudio, in welchem Frunz und Sibylle Pornodarstellern ihre Stimme leihen, begleitet von einem zweiten Paar, Elfi und Meier-Quassi, die für die eindeutige Geräuschkulisse im Hintergrund zuständig sind. Unterbrochen wird die Synchronisation gelegentlich durch philosophische Kommentare des Aufnahmeleiters aus dem OFF über die verschiedenen Definitionen von Identität. Ein drittes, älteres Paar, Herr und Frau Zumpe, symbolisiert Gegenwart und Zukunft der Beziehung von Sibylle und Frunz. Die beiden Paare treffen in einem Restaurant in Venedig aufeinander, wohin jedes Paar einst seine Hochzeitsreise unternommen hatte. Sie verbleiben jedoch jeweils in ihrer eigenen Zeitschiene, denn in Wirklichkeit liegen Jahrzehnte zwischen ihnen. Schließlich hebt dieses zeitliche Wechselspiel die Gegenwart der Figuren auf, so dass sie sich immer mehr zwischen den Vorstellungen ihres Lebens, wie es sein könnte, und Bruchstücken der Wirklichkeit verlieren.


Sibylle and Frunz, who want to see themselves as an ideal couple, get caught up in the impossibility of jointly experiencing the present moment. Sibylle dreams of a career in the theatre and, a writer by profession, of writing the perfect role for her. The reality is rather different. They work in a dubbing studio where Frunz and Sibylle lend their voices to performers in porno films - together with another couple, Elfi and Meier-Quassi, who are responsible for the crucial noises off. From time to time this dubbing is interrupted from off-stage by the production manager 

translation represented by
Goethe Institut
Frau Berit Wohlfarth
phone: +49 (0)89 159 21 0
fax: +49 (0)89 159 21 450
mail: Dachauer Straße 122
80637 München
Germany
e-mail: wohlfarth@goethe.de
internet: http://www.goethe.de/theatrelibrary
further information click here
 
« back




   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.