home | about | partners | faq | contact


  person details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
translator Fausia Hassan

Fausia Hassan works as assistant professor for German Literature and Theate Criticism at the Academy of Arts in Cairo and as translator and author. Her focal point is the translation of German Drama into Arabian. Fausia Hassan started her academic research with contributions to such subjects as “The (step)father and daughter relation between Yussif Idris and Adolf Muschg” or “The woman’s image in German literature in the eighties and nineties”.
From 1976 to 1983 she was assistant and employee in several projects at universities in Cairo and Göttingen. After that she worked for two years as a lector at the Pedagogic Institut of the University Marburg. After her master’s thesis “The Everybody-theme between Hugo von Hoffmannsthal and the Arabic sources“ in 1985 she wrote her dissertation on „Female characters in the world of Adolf Muschg“ in 1991. Besides being head of the project ‘The Austrian documents in the National Archive of the National Library of Egypt’ she worked as lecturer and later as an assistant professor for German Literature and Theatre Criticism at the Academy of Arts in Cairo.
Fausia Hassan took part in different symposia and conferences in Cairo, Alexandria, Bonn, Algier, Oran and Kerala, often with German studies as the focus. Besides numerous translations of plays for the International Festival of Experimental Theatre Cairo (since 1994) she translated poetry as well as short stories and academic contributions for the cultural program of Egyptian radio. At the International Festival for Experimental Theatre Kairo she collaborated among other things with the jury members Conny Hannes Meyer (1997) and Otto Zonschitz (2000). She is member of several Egyptian and international associations and committees, notably the Egyptian writers’ union and the International Association of Germanists. Fausia Hassan wrote academic contributions for many German and Arabic magazins, for Egyptian radio and the Television channel Nile-TV. She has been publishing her own short stories and novels since 2000.


Fausia Hassan ist tätig als Assistenzprofessorin für deutsche Literatur und Theaterkritik an der Kunstakademie in Kairo, als Übersetzerin und Autorin. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Übersetzung moderner deutschsprachiger Dramatik ins Arabische. Ihre wissenschaftliche Forschung begann Fausia Hassan mit Beiträgen zur "(Stief-)-Vater-Tochter-Beziehung zwischen Yussif Idris und Adolf Muschg" ebenso wie mit dem "Bild der Frau in der deutschen Literatur der achtziger und neunziger Jahre". In den Jahren 1976 bis 1983 war sie Assistentin und Mitarbeiterin für mehrere Projekte an Universitäten in Kairo und Göttingen. Es folgten zwei Jahre als Lektorin am Pädagogischen-Theologischen Institut der Uni Marburg. Nach ihrer Magisterarbeit "Das Jedermann- Motiv zwischen Hugo von Hofmannsthal und den arabischen Quellen" im Jahre 1983 (gedruckt in Deutschland 1985) promovierte sie in Marburg zu den " Frauengestalten in der literarischen Welt von Adolf Muschg" (1991).
Neben ihrer Tätigkeit als Leiterin des Projektes: “Die Österreichischen Dokumente im Nationalarchiv der Nationalbibliothek Ägyptens” war sie von 1993 bis 2000 Dozentin, später Assistenzprofessorin für deutsche Literatur und Theaterkritik an der Kunstakademie in Kairo.
Fausia Hassan nahm an diversen Tagungen und Kolloquien in Kairo, Alexandria, Bonn, Algier, Oran und Kerala (Indien) teil, oft mit dem Schwerpunkt Germanistik. Neben sehr zahlreichen Übersetzungen von Theaterstücken für das Kairoer Internationale Festival für Experimentelles Theater (seit 1994), übersetzte sie Poesie ebenso wie Kurzgeschichten und (literatur-) wissenschaftliche Beiträge für das Kulturprogramm des ägyptischen Rundfunks. Beim Kairoer Internationalen Festival für Experimentelles Theater arbeitete sie u.a. mit den Jurymitgliedern Conny Hannes Meyer (1997) und Otto Zonschitz (2000) zusammen. Sie ist Mitglied in mehreren ägyptischen und internationalen Gesellschaften und Gremien, darunter das Kairoer Internationale Festival für Experimentelles Theater, die ägyptische Schriftsteller-Union und die Internationale Vereinigung für Germanisten. Fausia Hassan verfasste (literatur-)wissenschaftliche Beiträge für mehrere deutschsprachige und arabischsprachige Zeitschriften, für den ägyptischen Rundfunk und für den ägyptischen Fernsehsender Nile-TV. Eigene Kurzgeschichten und Romane werden seit dem Jahr 2000 publiziert.


Übersetzungen (Auswahl) / translations (among others):
Theater/ theatre (teilweise für das Kairoer Internationale Festival für Experimentelles Theater):
- Bernhard, Thomas: MOSLEH AL ALAM (Der Weltverbesserer). In Akademie Verlag, Kairo 1995.
- Braun, Volker: AL MOGTAMA’ AL INTIKALY (Die Übergangsgesellschaft). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin.1994
- Braun, Volker: IPHIGENIE FI REHAB AL HORREYA (Iphigenie in Freiheit). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1994.
- Braun, Volker: TRANSIT EUROPA (Transit Europa). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1994.
- Danckwart, Gesine: AL KHOBZ AL YAWMY (Täglich Brot) Akademie Verlag, im Auftrag des Goethe Instituts, 2006
- Dorst, Tankred: RESALAT MEN FERNANDO KRAPP (Fernando Krapp hat mir diesen Brief geschrieben). In: Akademie-Verlag Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1995.
- Grass, Günter: KOSASAT (Theaterspiele: Stoffreste). In Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 2002.
- Grass, Günter: ASNAN (Theaterspiele: Zweiunddreißig Zähne). In Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 2002.
- Hatsor, Ilan (aus dem Deutschen): MOKANNA’OON (Vermummte). (zusammen mit Dr. Schiha) In: Akademie-Verlag, Kairo. 1996.
- Heidenreich, Gert: TAYYAR AL ISTIKSHAF (Der Wetterpilot). In Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1999.
- Kishon, Ephraim (aus dem Deutschen): MASRAHEYYAT OKHRA (Der Blaumilchkanal - Satirische Szenen). (zusammen mit Dr. Schiha). In: Akademie-Verlag, Kairo. 1996.
- Kraft, Helga: KATIBAT AL MASRAH FI ALMANIA WA MASRAH AL AAKHAR (Ein Haus aus Sprache). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1997.
- Lenz, Siegfried: GHAMA’ATO AYN (Die Augenbinde). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1998.
- Lessing, Gotthold Ephraim: AL KHAWATEM AL THALATHA (Nathan der Weise). Im Auftrag des Goethe-Instituts im Rahmen des deutschen Festivals zur Eröffnung der deutschen Universität in Kairo. 2003.
- Loher, Lea: BASHAR MEN AL DARAGA AL THALETHA (Der dritte Sektor) Akademie Verlag, im Auftrag des Goethe Instituts, 2005
- Strauß, Botho: AL LAHN AL KHITAMY (Schlusschor). In: Verlag Theater, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1995.
- Suter, Lukas: NESR AL SAMA’ (Speltrini hebt ab). In: Akademie-Verlag, Kairo. Mit einem Vorwort der Übersetzerin. 1995.

Waehrend des Festivals teilweise uebersetzt:
- Art Club on Thursday (Theatergruppe von der Regisseurin Katrin Cozlaer) : Ana Fagri. Kairo 2000.
- Editte Braun Company: Titania - A phantom" Portrait in Movement about Eizabeth, Empress of Austria. Kairo, 1998.
- Kafka, Franz: Die Verwandlung gespielt von der Theatergruppe "Attimpuryi", Kairo 2000.
- Pillhofer, Susanna Tabaka: the president and I, Miniatur No. I, Die Tatsache, Kairo 1999.
- Schäfer, Karin: On the marionette Theater, Figuren Theater.
- Tanz Hotel (Theatergruppe): Brainers , (R:Bert Gstettner).
- Tanz Hotel (Theatergruppe): Suite 2, Kairo 1999.
- Tanz Hotel (Theatergruppe): Time Sailors, Kairo 1997.

Fausia Hassan übersetzte Poesie, Kurzgeschichten und (literatur-) wissenschaftliche Beiträge von und über folgende Autoren (Auswahl):
Fausia Hassan translated poetry and short stories by, as well as scientific essays about (among others):
Friedrich Schiller, Johann Wolfgang Goethe, Adel Karaschuli, Georg Heym, Gotthold Ephraim Lessing, Hans Sachs, Joseph Eichendorf, Christian Hofmann v. Hofmannswaldau, Heinrich Heine, Paul Gerhard, Peter Bichsel, Adolf Muschg, Wolfgang Borchert, Franz Kafka, Arthur Schnitzler, Wolfdietrich Schnurre, Heinrich Böll, Rafik Schami, Maria von Ebner – Eschenbach, Ernst Jandl, Thomas Bernhard, Paul Kornfeld, Stefan Zweig, Arthur Schnitzler, Christian Hofmann v. Hofmannswaldau, Inge Morath, Barbara Frischmuth, Erich Fried.


Eigene Beiträge und Veröffentlichungen (Auswahl) / own works (among others):

Für Rundfunk und Fernsehen/ for radio and television im Rahmen eines Programms ueber Nobelpreistraeger fuer Literatur:
Günter Grass, Heinrich Böll, Paul von Heyse, Nelly Sachs, Carl Spitteler, Elias Canetti, Frans Eemil Sillanpaa, Knut Hamsun, Sigrid Undset, Karl Adolph Gjellerup, Carl Gustav von Heidenstam, Wladyslaw Stanislaw Reymont, Henrik Pontoppidan, Erik Axel Karlfeldt, Theodor Mommsen, Eyvind Johnson.

literarische Werke/ literary works:
- Kurze Geschichten (2000,2001,2002,2003 in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften)
- Roman (Trilogie): 1.Teil: “Er hat gesagt” (2005)
- Roman auf Deutsch: “Die Taube – Tagebuch einer im Krieg gefallenen Soldatin”
« back


   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.