home | about | partners | faq | contact


  person details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
translator Claudia Hamm

Claudia Hamm, born in Jena, is a theatre director, dramaturg, author and translator. She passed her master’s degree in philosophy and new history of German literature. Focal point of her work are literary translations from French, Italian and Spanish. She took part in many workshops and festivals, among them the International Theatre Festival Edinburgh as co-director of the Vienna Burgtheater production “Alte Meister” by Thomas Bernhard. Besides several of her own publications (Articles in SCHNITTstellen – Magazin for Science, Art and Politics; TEXTE. KÖRPER. RÄUME: Edited by A. Anders and C. Stepina; VORSPIEL – Magazin of the Burgtheater; Süddeutsche Zeitung, The Standard, Die Welt) she workes on stage versions and play developments. Besides “Alte Meister” she realized for the Burgtheater Vienna “Pornologos” and the stage version “Nothing/special” after Andy Warhol. For the Berlin Sophiensaele she developed “Umherschweifende Produzentinnen”, for the Basel Theatre D. Coupland’s “Mikrosklaven” and for the Luzern Theatre G. Danckwart’s “Heißes Wasser für Alle”. Besides her work as a director, co-director and dramaturg Claudia Hamm was also visiting lecturer for Interdisciplinary forms of expression at the Academy of Visual Arts in Vienna (2002-2003).

Claudia Hamm, geboren in Jena, ist Theaterregisseurin, Dramaturgin, Autorin und Übersetzerin, ihren Magisterabschluss machte sie in Philosophie und Neuere deutsche Literaturgeschichte. Ihr Übersetzungsschwerpunkt sind Literaturübersetzungen aus dem Französischen, Italienischen und Spanischen. Sie nahm an mehreren Workshops und Festivals teil, darunter am Internationalen Theaterfestival Edinburgh als Co-Regisseurin der Inszenierung des Burgtheaters Wien von Thomas Bernhards ALTE MEISTER. Neben diversen eigenen Veröffentlichungen (Artikel in SCHNITTstellen - Zeitschrift für Wissenschaft, Kunst und Politik; TEXTE. KÖRPER. RÄUME: Hg. A. Anders und C. Stepina; VORSPIEL - Magazin des Burgtheaters, Süddeutsche Zeitung, Der Standard, Die Welt), arbeitet sie an Bühnenfassungen und Stückentwicklungen. Für das Burgtheater Wien realisierte sie neben ALTE MEISTER auch PORNOLOGOS und die Bühnenfassung NOTHING/SPECIAL nach Andy Warhol. In den Sophiensaelen Berlin entwickelte sie UMHERSCHWEIFENDE PRODUZENTINNEN, im Theater Basel D. Couplands MIKROSKLAVEN und im Luzerner Theater G. Danckwarts HEIßES WASSER FÜR ALLE.
Neben ihrer Tätigkeit als Regisseurin, Co-Regisseurin und Dramaturgin war Claudia Hamm Lehrbeauftragte für Interdisziplinäre Ausdrucksformen an der Akademie der Bildenden Künste in Wien (2000-2002).

Übersetzungen/translations:
Theater/ theatre:
- Kangni Alem: DIE LANDUNG (Atterrissage) (Éd. NDZÉ, Libre-ville/GABON, Vertrieb: Assoc. Littéraire Franco-phone d’Afrique,Paris).
UA (Original): 2003, Théâtre Océan Nord, Brüssel.
Lesung von Auszügen der Übersetzung: Poets ahead, Int. Theatertage Mühlheim/Ruhr 2006
- Pietro Floridia: DER GESCHMACK VON WASSER (Il Sapore dell’Acqua)
UA (Original): 2005, ITC Teatro di San Lazzaro/ Bologna
Lesung von Auszügen der Übersetzung: Poets ahead, Int. Theatertage Mühlheim/Ruhr 2006
- Gesine Danckwart: PANE QUOTIDIANO (Täglich Brot) S. Fischer Verlag, Frankfurt/M.
UA (Original): 2001, Sophiensaele Berlin,
Erstaufführung der Übersetzung: 23.11.2002, ITC Teatro di San Lazzaro/Bologna

- Iwan Gontscharow/Dominique Pitoiset, André Markovicz: OBLOMOW (Oblomov, Bühnenfassung)
UA (Original): 4.10.1994, Théâtre de Vidy, Lausanne
Erstaufführung der Übersetzung: 2003, Burgtheater Wien

- Pier Paolo Pasolini: ORGIE (Orgia) (Garzanti Libri)
UA (Original): 1965, Teatro Stabile di Torino, Turin
Erstaufführung der Übersetzung: September 1996, Theater Pandora Innsbruck

- Jorge Diaz: KONTRAPUNKT FÜR ZWEI MÜDE STIMMEN (Contrapunto para dos voces canzadas), Übersetzung: 1992
UA(Original): 1962.

- Claudio Tomati: ALEX M. (Alex M.)
UA (Original):1997, (Auszug “Monede e sgiafùn”) Festival di Santarcangelo
Übersetzung in Auftrag gegeben von der "Woche der Neuen Italienischen Dramatik/ Baracke am Deutschen Theater, Berlin" (1998), Veranstaltung aber nicht durchgeführt.

- Juan Mayorga: LIEBESBRIEFE AN STALIN (Cartas de amor a Stalin) (S.g.a.e. 2000)
UA (Original): 1999, Centro Dramático Nacional, Madrid
Übersetzung in Auftrag gegeben von der "Woche der Neuen Italienischen Dramatik/ Baracke am Deutschen Theater, Berlin" (1998), Veranstaltung aber nicht durchgeführt.

- Borja Ortíz de Gondra: MANE, THECEL, PHARES (Mane, Thecel, Phares) (Primer Acto No. 274, 1999, Rechte beim Autor)
Übersetzung in Auftrag gegeben von der "Woche der Neuen Italienischen Dramatik/ Baracke am Deutschen Theater, Berlin" (1998), Veranstaltung aber nicht durchgeführt.

- Alfonso Armada: DAS GOLDENE ZEITALTER DER HUNDE (La edad de oro de los perros), (Ed. Antonio Machado, 1996, Rechte beim Autor)
UA (Original): 1989, Teatro García Barbón, Vigo
Übersetzung in Auftrag gegeben von der "Woche der Neuen Italienischen Dramatik/ Baracke am Deutschen Theater, Berlin" (1998), Veranstaltung aber nicht durchgeführt.

- Paco Zarzoso: KROKODIL (Cocodrilo) (Universidad de Valencia, 1997, Rechte beim Autor)
UA (Original): 1998, Cia. Hongaresa de Teatre, Alcoi
Übersetzung in Auftrag gegeben von der "Woche der Neuen Italienischen Dramatik/ Baracke am Deutschen Theater, Berlin" (1998), Veranstaltung aber nicht durchgeführt.

sonstige Übersetzungen:
Pier Paolo Pasolini: MANIFEST FÜR EIN NEUES THEATER (Manifesto per un nuovo teatro) Übersetzung: 1996.
« back


   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.