home | about | partners | faq | contact


  person details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
playwright Lutz Hübner

Lutz Hübner was born at Heilbronn in 1964. From 1983-84, he studied German, Philosophy and Sociology in Münster, 1986-89 Acting Studies at the Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Saarbrücken [State University for Music and Performance Arts]. He was engaged as an actor by the Saarländisches Landestheater and the Staatstheater Karlsruhe. 1990-93 he worked as actor and producer at the Rheinisches Landestheater Neuss, and 1993-6 in both capacities at the Theater der Landeshauptstadt Magdeburg. Since 1996 he has been working as a free-lance writer and producer in Berlin. In 1998, he was awarded the Jugendtheater [Youth-theatre] Prize for A Boxer's Heart.

Lutz Hübner, 1964 in Heilbronn geboren, studierte 1983-84 Germanistik, Philosophie und Soziologie in Münster. 1986-89 folgte eine Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Saarbrücken; Gastverträge am Saarländischen Landestheater und am Staatstheater Karlsruhe. 1990-93 ging er als Schauspieler und Regisseur ans Rheinische Landestheater Neuss, 1993-96 als Schauspieler und Regisseur ans Theater der Landeshauptstadt Magdeburg. Seit 1996 ist Lutz Hübner freiberuflich als Schriftsteller und Regisseur in Berlin tätig. 1998 erhielt er den Jugendtheaterpreis für "Das Herz eines Boxers".

Stücke/plays:
TRÄNEN DER HEIMAT, UA: Künstlerclub Die Möwe, Berlin, 20.10.1994,
LETZTE RUNDE, UA: Theater der Landeshauptstadt Magdeburg, 21.11.1995,
DAS HERZ EINES BOXERS, UA: Grips-Theater, Berlin ,19.10.1996,
GRETCHEN 89FF., UA: Baracke am Deutschen Theater, Berlin, 29.10.1997,
ALLES GUTE, Jugendstück für Menschen ab 9, UA: Grips-Theater, Berlin, 13.11.1998,
HERZMÜNDUNG, UA: Staatstheater Mainz , 11.4.1999,
ALLES WIRD ANDERS, ALLES WIRD GUT, Jahrhundertrevue, UA: Staatstheater Mainz , 27.11.1999,
STRICH, EIN TAGTRAUM, UA: Maxim Gorki Theater, Berlin, 21.1.2000
OH, THEODORA!, UA: Theater der Landeshauptstadt Magdeburg, 26.2.2000
CREEPS, UA: Deutsches Schauspielhaus, Hamburg, 1.4.2000
DIE FRANKLIN-EXPEDITION, Musik von Cong Su, UA: Theater Bielefeld, 16.9.2000
DER MASCHINIST, Opernlibretto, UA: Oper Magdeburg / Expo 2000, Hannover (Deutscher Pavillon), 17.9.2000
DER MASCHINIST, Schauspiel, UA: Staatstheater Braunschweig, 3.10.2004,
DON QUIXOTE, Bühnenfassung nach Miguel de Cervantes, UA: Staatstheater Hannover ,12.11.2000
AUSNAHMEZUSTAND, UA: Deutsches Theater Göttingen, 28.4.2001
WALLENBERGS TOD, Opernlibretto, Musik von Errki-Sven Tüür, UA: Oper Dortmund, 5.5.2001
WINNER AND LOOSER (AT), UA: Staatstheater Hannover, 17.1.2002
LEICHEN IM KELLER (AT), UA: Stadttheater Gießen, 25.5.2002
EINFACHE FREUDEN, UA: Prinzregent-Theater, Bochum/Koproduktion mit dem theater rampe, Stuttgart, 10.1.2003
NELLIE GOODBYE, UA: Theater Hagen, 2.11.2003,
SCRATCH!, Jugendstück, UA: Schauspielhaus Düsseldorf, 27.9.2003
DRAMOLETTI, UA: theater rampe, Stuttgart, 22.11.2003
BANKENSTÜCK, UA: Maxim Gorki Theater, Berlin, 20.3.2004
HOTEL PARAISO, UA: Staatstheater Hannover, 8.10.2004
EHRENSACHE, UA: Theater Essen, 10.12.2005
GOTTESKRIEGER, UA: Maxim Gorki Theater, Berlin, 3.5.2005
DIE LETZTE SHOW, Musik von Tobias Philippen und Marc Schäfers, UA: Theater der Jugend, Wien, Schauspielhaus Düsseldorf, Staatstheater Hannover, Neuköllner Oper, Januar 2006,
(vertreten durch Hartmann & Stauffacher, Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen, Köln)
« back


   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.