home | about | partners | faq | contact


  person details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
playwright Dea Loher


Dea Loher wurde 1964 in Traunstein/Bayern geboren. Dem Studium der Germanistik und Philosophie in München folgte ein längerer Aufenthalt in Brasilien. Nach ihrer Rückkehr aus Südamerika zog Dea Loher nach Berlin, arbeitete für den Rundfunk und studierte "szenisches Schreiben" an der Hochschule der Künste. Sie lebt als freie Autorin in Berlin. Sie erhielt eine Vielzahl von Auszeichnungen und Preisen, unter anderem den "Stücke"-Förderpreis des Goethe-Instituts 1993 für TÄTOWIERUNG sowie den Mülheimer Dramatikerpreis 1998.

 

Dea Loher was born in 1964 in Traunstein, Bavaria. After studying German and Philosophy in Munich, she lived for some time in Brazil. When she returned from South America, Dea Loher went to live in Berlin, where she worked in radio and studied playwriting at the Hochschule der Künste. She lives and works as a freelance writer in Berlin. She got several prizes, for example "Stücke"-Förderpreis of Goethe-Institut in 1993 for TÄTOWIERUNG (Tattoo) and Mülheimer Dramatikerpreis in 1998.

 

Stücke / Plays

OLGAS RAUM, UA: Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 08/1992

TÄTOWIERUNG UA: Ensemble Theater am Südstern Berlin 12/1992

LEVIATHAN, UA: Niedersächsisches Staatstheater Hannover 10/1993

FREMDES HAUS, UA: Niedersächsisches Staatstheater Hannover 09/1995

BLAUBART - HOFFNUNG DER FRAUEN, UA: Bayerisches Staatsschauspiel München 11/1997

ADAM GEIST, UA: Niedersächsisches Staatstheater Hannover 02/1998

MANHATTAN MEDEA, UA: Steirischer Herbst Graz 10/1999

KLARAS VERHÄLTNISSE, UA: Burgtheater Wien 03/2000

DER DRITTE SEKTOR, UA: Thalia Theater Hamburg 05/2001

MAGAZIN DES GLÜCKS (in sieben Teilen), UA: Thalia Theater Hamburg 10/2001
« back


   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.