home | about | partners | faq | contact


  person details
 
search

You can use wildcards.
 
 advanced search >>
 
 select language of
translation >>
 
 alphabetical list
by playwright >>
translator Carla Imbrogno

Carla Imbrogno wurde 1978 in Buenos Aires, Argentinien, geboren. Im Jahre 2000 schloss sie ihr Studium des Übersetzens und Dolmetschens für Deutsch und Spanisch an der Universität Buenos Aires ab. Danach studierte sie in Deutschland, im Rahmen eines DAAD-Stipendiums, Germanistik und Romanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Literaturübersetzerin, arbeitet sie derzeit als freiberufliche Kulturjournalistin und Autorin u.a. bei der Zeitschrift Ñ (die Kulturbeilage der Tageszeitung Clarin) und der Revista del Teatro Colón (das Magazin des größten Operntheaters Südamerikas) und ist ebenfalls als Referentin für Presse und- Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Kulturprogramm des Goethe-Instituts Buenos Aires tätig.
Ihre Übersetzung ins Spanische von Elfriede Jelineks Bambiland, die in Zusammenarbeit mit Tanja Olbrich gefertigt wurde, wurde 2006 in Buenos Aires uraufgeführt und erhielt im Rahmen der Preisverleihung Teatro del Mundo 2006 eine Sonderauszeichnung. 2007 wurde die Inszenierung in spanischer Sprache zum Internationalen Theaterfestival in Buenos Aires eingeladen.

Carla Imbrogno was born 1978 in Buenos Aires, Argentina. In 2000, she completed her graduate studies of Translation of German and Spanish, at the Buenos Aires University . After her studies, she received a scholarship from the German Academic Exchange Service and moved to Germany to study German and Roman Philology at Freiburg University. In addition to her translations of modern works of literature, Carla Imbrogno is a contributing journalist for Ñ (cultural magazine for the Argentine newspaper Clarin) and Revista del Teatro Colón (the official publication for the biggest opera house in South America). She is also in charge of Public & Media Relations for the Goethe-Institut in Buenos Aires. In terms of her translation work, it's worth mentioning her translation to Spanish of Elfriede Jelinek´s play "Bambiland," in collaboration with Tanja Olbrich. The play was performed in South America for the first time in 2005 and the translation won a special mention Teatro del Mundo (Theater World) Award in 2006. The spanish version of "Bambiland" was also shown at the Buenos Aires International Theater Festival.


Übersetzungen/ translations

Theater/ plays:
·Armin Petras. HEAVEN. A TRISTÁN (HEAVEN. zu Tristan). In Zusammenarbeit mit Tanja Olbrich. Theaterbibliothek des Goethe-Instituts/Verlag der Autoren, Buenos Aires, Juli 2007.

·Constanza Macras / Dorky Park. BIG IN BOMBAY. Übersetzung der Untertitel aus dem Deutschen und Englischen für die Aufführung im Rahmen des Internationalen Theaterfestivals in Buenos Aires, 2007.

·René Pollesch. STREPITOLINO – I GIOVANOTTI DISGRAZIATI. Theaterbibliothek des Goethe-Instituts/ Rohwolt Verlag. Dezember 2006.

·René Pollesch. LA CIUDAD COMO BOTÍN (Stadt als Beute). Theaterbibliothek des Goethe-Instituts/ Rohwolt Verlag. Oktober 2006.

·Elfriede Jelinek. BAMBILANDIA (Bambiland) in Zusammenarbeit mit Tanja Olbrich. Goethe-Institut/Rohwolt Verlag. Mai 2005. (Iberoamerikanische Uraufführung im Februar 2006 in Buenos Aires). Neuaufführung im Rahmen des Internationalen Theaterfestivals, Buenos Aires, 2007.

·Michael Fröhling: JAKOB LENZ. Übersetzung ins Spanische des Librettos der Kammeroper von Wolfgang Rihm für die iberoamerikanische Uraufführung im Teatro Colón. Juli 2004.

·Fritz Kater: Vineta. Stück. Goethe-Institut/Drei Masken Verlag, in Zusammenarbeit mit Román Setton. Buenos Aires, 2002.


Film:
·Gastón Solnicki. SÜDEN. Kagel en Argentina. (SÜDEN. Kagel in Argentinien). Untertitelung des Dokumentarfilms über den Besuch des in Deutschland lebenden Komponisten Mauricio Kagel in Buenos Aires. Der Film wurde 2008 zum Internationalen Festival des Unabhängigen Films in Buenos Aires eingeladen.


Prosa (Veröffentlichungen):

·Franz Rosenzweig. SOBRE LA ENCYCLOPAEDIA JUDAICA. (Zur Encyclopaedia Judaica, 1828-1829) in Lo humano, lo divino, lo mundano. S. 375 - 396. Marcelo Burello Hrsg. Lilmod Verlag, Buenos Aires, 2007.

·Thomas Anz: ARGUMENTOS MÉDICOS E HISTORIAS CLÍNICAS PARA LA LEGITIMACIÓN E INSTITUCIÓN DE NORMAS SOCIALES. (Medizinische Argumente und Krankengeschichten zur Legitimation und Durchsetzung sozialer Normen) in: Cultura, Literatura y Enfermedad. Hrsg. Von W. Bongers und T. Olbrich, S. 29 – 46, Paidós Verlag (Buenos Aires – Barcelona). Mai 2006.

·Jeremias Gotthelf: LA ARAÑA NEGRA (Die schwarze Spinne), Roman. Red del Libro Verlag, Buenos Aires, Oktober 2004.

·Witold Gombrowicz: HISTORIA (Geschichte. Fragmente aus dem Tagebuch von W. Gombrowicz). Veröffentlicht im Magazin des Teatro Colón, Juli 2004.

·Diedrich Diederichsen: LA ADECUACIÓN DE LOS SIGNOS. ADORNO CONTRA EL JAZZ Y EL POP. (Zeichenangemessenheit: Adorno gegen Pop und Jazz). Veröffentlicht in Radar/Página12, August 2003.
« back


   Czech Republic »
   Finland »
   France »
   Germany »
   Netherlands »
   Poland »
   United Kingdom »
   Slovakia »
   Sweden »
   Further Projects »
home | contact | disclaimer © 2017 Information Centre for Drama in Europe (ICDE). All rights reserved.